Aus den Jahren  
Zu unseren aktuellen Nachrichten/Terminen
 
1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004
2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014  
     
1997    
     
Januar

Schulleiter Mežulis und zwei Kindergärtnerinnen aus Smiltene besuchen die Stadt Willich. Gespräche über eine Schulpartnerschaft zwischen der Johannesschule Anrath (Städt. Hauptschule) und dem Gymnasium Smiltene werden geführt.


Die Kindergärtnerinnen besuchen die Kindertagesstätte Arche Noah in Neuss und die Städt. Tageseinrichtung Bengdbruchstraße der Stadt Willich in Neersen. Der Wunsch nach näheren Kontakten entsteht spontan auf beiden Seiten.

 
Februar

Der Aufruf an die Bevölkerung in Neersen und Anrath stößt auf offene Ohren. In der Johannesschule, im Kindergarten und in unserer Garage stapeln sich Kisten und Säcke mit Spenden. Auch Firmen aus der näheren Umgebung beteiligen sich großzügig (Extra Markt Willich, OBI Viersen, HPZ Vinkrath).


Nachdem verschiedene Schwierigkeiten aus dem Weg geräumt sind, kommt der Truck wohlbehalten in Smiltene an.


Durch den Einsatz des Vorsitzenden des Kinder und Jugendchors Marienkäfer, Peter Kreutzer, der durch seine berufliche Stellung bei der Stadt Willich enge Beziehungen zur Feuerwehr hat, ist es möglich, daß nach Fertigstellung des neuen Feuerwehrgerätehauses in Willich das alte Gebäude als Lagerraum für Güter nach Smiltene genutzt werden kann. Die Männer der ebenfalls hier beheimateten Rettungswache nehmen ständig Spenden entgegen und helfen auch immer wieder tatkräftig, wenn es ums Verladen geht.


Die Stadt Willich stellt Spinde des Hallenbades zur Verfügung, die Kreisberufschule spendet Möbel, Spezialzeichentische, sanitäre Einrichtung. Das HPZ Vinkrath spendet Fenster, Reihenwaschanlage und sonstige sanitäre Einrichtung.


Auf Anregung von Herrn Kreutzer entsteht die Idee, dem Krankenhaus Smiltene ein Rettungsfahrzeug und ein Feuerwehrfahrzeug zur Verfügung zu stellen( sofern die Stadt Willich Neufahrzeuge anschafft).

 
Mai/Juni

29.5.-3.6.1997: Eine erste Delegation der Stadt Willich besucht Smiltene. Ihr gehören unter anderem Bürgermeister Lukas Siebenkotten, Schulleiter Dieter Hagedorn, Lehrer Wolfgang Brock und Kindergärtnerin Ulrike Rippen an.


Die Schulpartnerschaft zwischen der Johannesschule Anrath und dem Gymnasium Smiltene wird in einer Feierstunde offiziell beschlossen und mit dem Austausch entsprechender Schriftstücke besiegelt.


In Smiltene soll ab September ein Kindergarten nach dem " Willicher Modell" (altersgemischte Gruppen) eröffnet werden. Hierfür sind noch viele Ausstattungshilfen nötig. Die Stadtwerke helfen mit einem Kühlschrank und einem E-Herd.


Die Gäste können sich vor Ort davon überzeugen, wie sinnvoll sämtliche Hilfsgüter in Smiltene zum Einsatz gekommen sind.

 
Juli

Wieder fährt eine Neersener Familie nach Lettland, um dort Ferien zu machen. Sie bestätigen den Eindruck der Delegation und sind von der Gastfreundschaft der Letten ebenso beeindruckt wie von ihrem Drang, das Land vorwärts zu bringen.

 
August

Auf Einladung des Bürgermeisters besucht eine lettische Delegation die Stadt Willich. Sie nehmen am Neersener Handwerkermarkt teil und bieten Waren aus Smiltene und Umgebung zum Verkauf an sowie jede Menge Information über Land und Leute.


Sie führen Gespräche mit Vertretern der 1ndustrie und Handwerkskammer Viersen, besuchen die Stadtwerke Willich und informieren sich in den Werkstätten des HPZ über die Möglichkeiten, auch behinderte Menschen in das Arbeitsleben zu integrieren. Es wird ein Deutsch-Lettischer Freundeskreis ins Leben gerufen, für den mit Hilfe des Rechtsamtes der Stadt Willich Statuten ausgearbeitet werden.

 
Oktober

Der erste Schüleraustausch zwischen der Johannesschule Anrath und dem Gymnasium Smiltene findet statt. Der Gegenbesuch für die lettischen Schüler in Anrath wird für Mai 1998 verabredet.


Durch Vermittlung von Wolfgang Brock kann die Gruppe „Jugendvariete Wundertüte“ der evangelischen Kirchengemeinde Schiefbahn-Neersen, die Kontakte nach Aluksne in Lettland haben, auch ein Gastspiel in Smiltene geben und zeigt sich anschließend höchst beeindruckt über die herzliche Aufnahme durch die dortige Bevölkerung.

 
November

Ein Truck mit Material für die dringend benötigte Turnhalle, ein komplettes Sprachlabor, Architektentische, Möbel für den Kindergarten, Instrumente für die Chöre erreicht Smiltene.


Von der Region Valka wird der Stadt Willich die Ehrenurkunde zugesprochen.


Die Spenden aus der Willicher Bevölkerung halten ungebrochen an. Auch öffentliche Institutionen, die von unserem Engagement Kenntnis haben, unterstützen die Hilfe. Aus Schulauflösungen, Neubauvorhaben usw. erhalten wir immer wieder Möbel, Spezialtische, Stühle, Spiel- und Basteibedarf, Computer und Zubehör usw.


Die Menschen in Smiltene selbst sind sehr bemüht, sich selber zu helfen und die wirtschaftliche Situation zu verbessern. Die Entwicklung von Handwerk und Handel sowie des Fremdenverkehrs liegen ihnen sehr am Herzen. Ebenso besteht ein reges Interesse an moderner Technologie z.B. im Bereich Müllverwertung und Entsorgung, Nahverkehrssystem usw.